Easy Travel: Flughafen Peking (PEK)

 

Der Flughafen Beijing/Peking ist gemessen an dem Passagieraufkommen der zweitgrößte Flughafen der Welt. Dieser Flughafen wurde 2008 zur Olympiade vergrößert und ist derzeit der größte Flughafen auf dem asiatischen Kontinent. Kurzgefasst ist der Flughafen groß, modern und voll.

Wer schon einmal das Vergnügen hatte am Flughafen zu landen oder abzufliegen weis, dass der Pekinger Flughafen nicht der effizienteste ist.

Als ich das erste Mal einen Transit-Stopp in Beijing hatte kamen viele fragen: Wie viele Sicherheitskontrollen gibt es? Wieviel Zeit benötige ich für einen Umstieg? Kann man schneller durch die Sicherheitskontrolle kommen? Gibt es Wifi? Ab wievielen Stunden Zwischenstopp lohnt sich ein Städteausflug?

Überblick: Terminals

Terminal 1: Domestic Flights; Hier starten und landen nur innerchinesische Flüge.

Terminal 2: Domestic Flights und International Flights; Hier starten und landen innerchinesische als auch internationale Flüge.

Terminal 3: International Flights; Hier starten und landen nur Flüge die China verlassen werden. Air China fliegt Terminal 2 und 3 an.

Stopp-over Flug: Sicherheitskontrollen in der Transitzone -Terminal 3

Ein Großteil der Passagiere wird in Beijing lediglich einen Zwischenstopp haben. Ok, kommen wir nun zur schlimmsten Area des Flughafens- die Sicherheitskontrolle. Hier kann man auch mal knapp 2 Stunden warten -OHNE TRINKEN oder Toilettenzugang, oder man verliert seinen Platz in der Schlange!! Wie viel Zeit sollte man also für den Transfer einplanen? Wenn ihr spät dran seid, versucht am Anfang jemanden vom Personal anzusprechen, dass ihr bevorzugt behandelt werdet – das klappt allerdings nicht immer und man muss darauf hoffen den Anschlussflug zu bekommen. Meine Mutter hat bei 90 minuten Umsteigezeit so fast ihren Flieger verpasst. Es kommt darauf an, zu welcher Tageszeit ihr ankommt (frühmorgens und spätabends etwas leerer, gegen Mittag am vollsten) und zu welcher Jahreszeit. Warum dauert es jedoch so lange und wie funktioniert der Flughafen?

  • 1. Sicherheitscheck: Passkontrolle und Boardkartenüberprüfung: In meist 2 von 4 kleinen Häuschen sitzen die Beamten, schauen sich kurz den Pass und dein Ticket an. Hier knubbelt sich die erste Masse.

  • 2. Sicherheitscheck: Jetzt kommt das “Herzstück” der Kontrolle und dort wo man durschnittlich 90 Minuten wartet – ohne frische Luft, trinken und Toilette – eine echte Tortoure! Seid ihr endlich am Ende der Schlange wird ein Foto von euch geschossen und nochmal die Boradingkarte überprüft – für den Fall dass ihr diese auf den letzten 150 Metern verloren habt.

  • 3. Handtaschen- und Personenkontrolle: Der Platz zur Personenkontrolle ist nicht wirklich groß, umso mehr staut es sich hier.  Insidertipp: Alles erdenkliche Elektronische wird gescannt! Auch Dinge die offensichtlich erst nicht “elektronisch erscheinen, dazu zählen z.B. auch Batterien. Packt alle elektronischen Geräte vorab in einen Beutel, damit diese aufeinmal gescannt werden können. Wenn nicht wird auch das kleinste Teil  wie z.B USB-Kabel o.Ä. nochmal aus dem Rucksack entfernt und nochmal wieder gescannt und ihr verliert nochmal Zeit…Nehmt alles vom Körper – Brille, Gürtel, Kleingeld in den Hosentaschnen. Achja und entfernt auf jeden Fall Feuerzeuge…sie werden es finden und ja es wird eingezogen, ob man es vorher abgibt oder nicht….Achja und noch ein Tipp: Kauft vor eurem Transit Flug nichts Flüssiges…auch nicht im Duty-free-shop!! Das kann euch eingezogen werden und der teure Whisky o.Ä. ist Geschichte :(.

Wifi-Verbindungen

Man merkt das man in China ist, da es weder Google, Fcebook noch Twitter etc. gibt. Gegen eine socialmedia Pause ist an sich nichts einzuwenden, leider ist dann auch Mail checken mit Gmail nicht drin. Man bekommt entweder Wifizugang über einen Automaten oder direkt nach der Sicherheitskontrolle bei einem Stand, der auch Wifirouter verleiht. Bei den “Wifiautomaten” kann man sich 5 Stunden Internet entweder über den Reisepass oder des Boardingspasses holen. Die Internetqualität hat noch viel Luft nach oben.

Städteausflug

Für deutsche Staatsbürger*innen gilt eine Visumsfreie Einreise/Transit von 72 Stunden, wenn ein Weiterflug-Ticket vorgelegt werden kann! Ab wievielen Stunden lohnt sich also ein (kurzer) Abstecher nach Peking?

  • Für die Sicherheitskontrolle um aus dem Flughafen zu kommen 30 Minuten bis 1 Stunde

  • Mit dem Taxi zum Tian’anmen-Platz mind. 1 Stunde (Staugefahr!) Kosten ca. 70 -120 Yuan (ca. 10-14 €)

  • Rückweg vom Tian’anmen-Platz zum Flughafen mind. 1 Stunde (Staugefahr!) Kosten ca. 70 -120 Yuan (ca. 10-14 €)

  • Sicherheitskontrolle zum Gate 1 bis 2 Stunden

Somit können wir ohne etwas bisher etwas von der Stadt gesehen zu haben also von ca. 5-6 Stunden ausgehen, die dafür aufgebracht werden müssen um den Flughafen zu verlassen. Daher ist meine Empfelung, dass sich ein Ausflug nach Peking nur bei einem Transit von mindestens 8 Stunden lohnt. Solltet ihr  zudem noch übernachten, müsst ihr euch spätestens nach 24 Stunden

Wart ihr schonmal am Flughafen in Peking/Beijing? Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr noch weitere Tipps?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.