Japan kulinarisch

Japan ist ein kulinarisches Paradies. Obwohl die Preise für Essen und auch fürs Essen gehen sehr niedrig sein kann, hat das in der Regel keinen Einfluss auf die Qualität der Speisen. Tokyo ist die Stadt mit den meisten Michealin-Sternen, wahrscheinlich zu Recht ;)! Die japanische Küche gehörte schon immer zu meinen Lieblingen, dass liegt vor allem daran dass ich in der Nähe von Düsseldorf aufgewachsen bin und daher relativ früh und sehr oft mit der japanischen Küche in Verbindung gekommen bin.

Hier stelle ich euch einige Gerichte vor, die landesweit gegessen werden, für regionale Spezialitäten schaut bei den Blogeinträgen über die Stadt nach 🙂

Gyoza ~

ab 300 Yen , durchschnittlich 400-500 Yen für ca. 10 Gyoza (ca. 3,20 – 4,50€)

Gyoza auch bekannt als “Wangtang” aus China, sind kleien Teigtaschen mit Füllung. Die gängigen Füllungen sind Gemüse (mit Hackfleisch) oder Hühnchen. Die Gyozas werden meist in Sojasauce gedippt.

Sushi ~

ab 100 Yen pro Nigiri , durchschnittlich 1000-1500 Yen für eine kleine Platte mit Misosuppe in einem kleinem Sushiladen (ca. 8 – 13€).

Sushi ist meist roher Fisch, Ei, Gemüse oder Fischeier auf Reis.Es gibt Nigiris und Makis (mit Meeresalgen/Nori). Welche Fischsorten serviert werden hängt oft von dem Laden, der Region oder auch dem Tag (Fang) ab. Den Geschmack der Misosuppe werde ich nie wieder vergessen D: und es wäre alleine für mich ein Grund direkt wieder zurück zu fliegen…

Ramen Nudeln ~

ab 700 Yen , durchschnittlich 800-1000 Yen (ca. 7 – 9€)

Ramen bestehen aus den chinesischen gewellten Weizennudeln und werden je nach Lokalität mit Gemüse, Fleisch, Fisch, Butter oder Ei ergänzt. Ramen gibt es mit unterschiedlichen Suppenbasen, z.B. Miso, Salz oder Sojasauce. In unterschiedlichen Regionen haben sich verschiedene Ramenbasen als regionale Spezialität entwickelt. Im Süden z.B. werdet ihr verstärkt Tonkatsu-Ramen (Basis sind Schweinerippchen) finden.

Soba Nudeln ~

ab 300 Yen , durchschnittlich 400-600 Yen (ca. 3,50 – 5€)

Soba Nudeln sind Buchweizennudeln und werden kalt oder heiß serviert. Die Brühe schmeckt etwas rauchig. Es gibt Restaurants, die nur Soba mit Beilagen wie z.B. Reis mit Ei oder Tempura servieren.

Udon Nudeln ~

ab 300 Yen , durchschnittlich 400-600 Yen (ca. 3,50 – 5€)

Udon sind dicke Weizenmehlnudeln und werden auch kalt oder heiß serviert. Die Brühe ist meist klar. Es gibt auch Udon in einer speziellen Eisauce. Udon Nudeln werden meist mit vielen Lauchzwiebeln serviert. Udons gehören zu meinen Lieblingsgerichten, besonders in das, was ich in Osaka (siehe Bild) gegessen habe, war sehr sehr lecker.

Japanisches Curry ~

ab 500 Yen , durchschnittlich 500-700 Yen (ca. 4 – 6€)

Japanisches Curry ist vor allem bei Studierenden ein beliebtes Gericht, da es günstig und lecker ist und zudem gut sättigt. Es gibt diesen mit unterschiedlichen Beilagen wie Gemüse, Hünchen oder Rind.

Japanisches Frühstück

meist im Übernachtungspreis inkludiert

Unser Frühstück in Asahikawa (Hokkaido)

Ein authentisches japanisches Frühstück wird in sehr vielen Ryokans serviert. Morgens wird bereits warmes wie Reis,Fisch und Misosuppe serviert. Was serviert wird ist wieder abhängig von der Region, Jahreszeit und der Unterkunft.

Special: Kitkat Sorten

ab 250 Yen , durchschnittlich 400-600 Yen (ca. 3,50 – 5€)

KitKat von Nestle sollte eigentlich eher etwas “typisch” schweizerisches sein. Bisher ist mir auch etwas schleierhaft warum es soooo viele unterschiedliche Sorten im Land der aufgehenden Sonne gibt. Ich persönlich fand die unterschiedlichen Sorten ernüchternd und mir gefiel nur Matcha…aber Freundinnen von mir lieben es, ist glaueb ich eine Frage des Geschmacks :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.